Aktionen

APOCARD AKTION MAI | Hausmarke Vitamin B-Komplex € -2,00

B-Vitamine sind in erster Linie an der Energiegewinnung, der Versorgung unseres Nervensystems, an der Gehirntätigkeit sowie an unserer psychischen Balance beteiligt.

Auch der Verdauungsapparat, Muskeln, Haut, Haare und Augen profitieren von B-Vitaminen.
Die 8 B-Vitamine haben durch ihren starken Einfluss auf den Stoffwechsel eine umfassende Wirkung auf den gesamten Körper und sind wesentlich für Gesundheit und Wohlbefinden.

Wirkung

  • Vitamin B1 ist erforderlich für die Funktionsfähigkeit des Nervensystems. Der tägliche Bedarf hängt von der Zusammensetzung der Nahrung ab. Das Vitamin B1 ist besonders reichlich in Hefe, Getreide, Gemüse, Kartoffeln und Innereien enthalten.
  • Vitamin B2 schützt die roten Blutkörperchen und die Augenlinse. Gesunde Haut und Schleimhäute sowie intakte Nägel benötigen ebenfalls Vitamin B2. Besonders viel Vitamin B2 enthalten Hefe, Getreide, Hülsenfrüchte, Milch, Käse und Innereien.
  • Vitamin B3 benötigen wir für die Bildung und Reparatur von Gewebe, Zellen und Muskeln sowie für die Synthese der Erbsubstanz. Es verbessert Merk- und Denkvermögen. Der Tagesbedarf an B3 richtet sich nach dem Energiebedarf. Enthalten ist B3 in tierischen Lebensmitteln wie Leber, Fisch, Fleisch, aber auch in Vollkornerzeugnissen, Hülsenfrüchten, Kartoffeln, Pilzen, Bananen und sogar Kaffee.
  • Vitamin B5 benötigen wir unter anderem für die Wundheilung und für ein gesundes Abwehrsystem. B5 kommt in nahezu allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor. Innereien wie Leber und Nieren, Hering, Hefe, Eigelb, Hülsenfrüchte, Blumenkohl und Pilze enthalten besonders viel Vitamin B5.
  • Vitamin B6 ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel und der Bildung von Aminosäuren. Bei sehr eiweißreicher Ernährung (etwa bei Kraftsportlern) oder in der Schwangerschaft ist der Bedarf an Vitamin B6 höher, dieser wird aber in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung gedeckt. Es steckt unter anderem in Hefe, Getreide, Bananen, Gemüse, Innereien, Milch und Eiern.
  • Vitamin B7 ist besser als Biotin bekannt. Wir benötigen es für alle Stoffwechselprozesse und insbesondere für schöne Haare, gesunde Haut und feste Nägel. Mit einer frischen und ausgewogenen Ernährung kann der tägliche Biotinbedarf leicht gedeckt werden. Biotinreiche Lebensmittel sind Hülsenfrüchte, Vollkornerzeugnisse, Sojaprodukte sowie Eigelb, Hefe und Nüsse.
  • Vitamin B9 benötigen vor allem Frauen in der Schwangerschaft. Bei einem Mangel an diesem Vitamin drohen dem Ungeborenen Fehlbildungen. Vitamin B9 findet sich in großer Menge in Blattgemüse, Hülsenfrüchten, Rüben und Spargel. B9 aus tierischen Produkten kann vom Organismus besser verwertet werden, als von pflanzlichen Nahrungsmitteln.
  • Vitamin B12 brauchen wir für die Synthese der Erbsubstanz, der Zellerneuerung sowie für funktionierende Nerven. Zudem kann Vitamin B9 nur mit Vitamin B12 aktiviert werden. Vitamin B12 kommt fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor. Sanddorn ist beispielsweise eine Ausnahme, jedoch muss dabei die Fruchtschale mitverarbeitet werden.