Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898) lebte als homöopathischer Arzt in Oldenburg. Sein Interesse galt vor allem den Körperzellen. In jahrelanger Forschungsarbeit entwickelte er eine Therapie mit zwölf Mineralsalzen, die in hoch verdünnter Form die Mineralstoffmängel in den Körperzellen ausgleichen sollen.
Die Antlitzanalyse ist eine Methode, die bereits von Dr. Schüßler angewendet wurde. Einer seiner Nachfolger, Kurt Hickethier, verfeinerte sie: aus charakteristischen Anzeichen im Gesicht (Glanz, Farbe, Falten, Höhlungen etc.) werden Schlüsse auf Mineralstoffmängel im Körper gezogen. Bekannte Beispiele: Menschen, denen übel ist oder die unter Durchfall leiden, sind häufig grünlich im Gesicht; Menschen, die einen Schock erlitten haben, werden weiß wie die Wand. Kinder haben in der Wachstumsphase oft ein Porzellanpuppengesicht.

Antlitzanalyse in der Apotheke am Reumannplatz
Ein Beratungsgespräch mit Antlitzanalyse bieten wir Ihnen in unseren Intensivberatungen. Nehmen Sie sich dazu 50 Minuten Zeit und machen Sie sich noch heute online oder telefonisch einen Termin aus. Mag. pharm. Marianne Frank / Mag. pharm. Angelika Kähler