Allgemein

In der warmen Jahreszeit möchte man das gute Wetter ausnutzen. Entweder durch ein Sonnenbad im Garten, einen Strandbesuch am nächstgelegenen See oder durch andere Aktivitäten im Freien. Doch während der Sommer im Allgemeinen eine großartige Jahreszeit ist, werden unsere Augen durch Chlorwasser, Sonne oder die Klimaanlage strapaziert. Mit ein paar hilfreichen Tipps lassen sich einige Angewohnheiten schnell in eine Wohltat für die Augen verwandeln.

 

Der Sommer ist die Zeit des Urlaubs, der Picknicks und der Ausflüge zum Strand. Ebenso ist es die Zeit der erhöhten UV-Strahlung und der Allergien (z. B. Heuschnupfen), sodass die Augen unter enormem Druck stehen. Sie sind schnell gerötet, gereizt und Augeninfektionen sind nicht selten die Folge. Diese sechs Tipps unterstützen unser Sehorgan:

 

TRINK VIEL WASSER!

Ein Spruch, den man nicht oft genug wiederholen kann. Besonders in den wärmeren Monaten sind unsere Augen, wie auch der Rest unseres Körpers, auf eine zusätzliche Zufuhr von Wasser angewiesen, um richtig zu funktionieren. Ist man dehydriert, kann dies die Blutversorgung der Augen beeinträchtigen und sie schwellen schnell an.

 

ALLERGIEN BEKÄMPFEN

Mit dem Sommer kommt es leider auch zu einem rapiden Anstieg des Pollenflugs. Heuschnupfen-Symptome wie Niesen, Hautreizungen und Kopfschmerzen sind die Folge. Auch die Augen erfahren dadurch Reizungen und sind zunehmend trocken, tränen oder sind gar entzündet. Deshalb sollte man die Pollenflugvorhersage genauestens im Blick behalten und sich mit Heuschnupfen-Medikamenten und extra feuchtigkeitsspendenden Augentropfen versorgen. Diese wirken extrem beruhigend, pflegen trockene Augen und beugen Reizungen vor.

 

VOR CHLOR SCHÜTZEN

Besonders an heißen Tagen sind Schwimmbäder und offene Gewässer eine willkommene Abwechslung. Aber sowohl Salz- als auch Schwimmbadwasser stellen eine echte Herausforderung für die Augen dar. So ist Chlor eine scharfe Chemikalie, die unsere Augen oft trocken und rot zurücklässt. Aber auch wenn man Abkühlung in Flüssen oder Seen sucht, können Verunreinigungen die Augen schädigen. Eine Schwimmbrille kann hier helfen, die Augen vor Chlor und anderen Reizstoffen zu schützen. Nach dem Verlassen des kühlen Nasses empfiehlt es sich, beruhigende Augentropfen aufzutragen, um die Augen mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 

SONNENBRILLE ALS BODYGUARD

Nichts schützt sicherer gegen die Einstrahlung der Sonne, als eine Sonnenbrille. Aber hier ist nicht jede Brille gleich. Es kommt auf die Art der Sonnenbrille an. Idealerweise sollte sie 99 – 100% der UV-Strahlen absorbieren.

 

KURZE NUTZUNG VON KLIMAANLAGEN

Eine Klimaanlage kann an heißen Tagen zum wahren Lebensretter mutieren. Aber sie sorgt leider auch dafür, dass die Augen sehr schnell austrocknen. Sitzt man dazu noch

vor einem Computer, muss das Auge schon zwei Quellen ertragen, die für Reizungen sorgen. Deshalb lieber mal ein Fenster  öffnen und die Klimaanlage nur in kurzen Schüben nutzen. Auch hier hilft es zusätzlich, extra feuchtigkeitsspendende Augentropfen am Schreibtisch bereitstehen zu haben.

 

ANTIOXIDANTIEN STÄRKEN DAS AUGE

In der warmen Saison gibt es auch eine erstaunliche Menge an antioxidantienreichen Früchten wie Brombeeren oder Karotten. Sie enthalten viel Beta-Carotin, welches die Augen mit vielen sehkraftfördernden Vitaminen und Mineralien versorgt.

// Quelle: Magazin Gesund am Reumannplatz – Sommer 2021

Produkt-Empfehlungen